Wir ändern unseren Namen!
Travel & Personality / TP-Erlebnisreisen wird zu TRAVEL TO LIFE. Herbst 2017, wir freuen uns drauf!

Myanmar - Abenteuer im Goldenen Land

23 Tage Begegnungen in Augenhöhe erleben

"Nirgends haben sie eine solche Begabung zum Lachen wie in Burma"- so heißt es. Zu Fuß, mit dem Rad und per Boot nähern wir uns dem Land, der buddhistischen Kultur und seinen Menschen. Trotz des Fortschritts der letzten Jahre, scheint die Zeit mancherorts noch stehen geblieben zu sein in diesem Land, das wie kein anderes das alte Asien verkörpert.

Höhepunkte

Inhalte

  • Zu Gast im alten Holzkloster bei einem Mönch in den Shan-Bergen
  • Bootsausflug auf dem Irrawaddy: fischenden Flussdelfinen auf der Spur
  • Auf dem Fahrradsattel durch die Pagodenfelder von Bagan
  • Little Sun reist mit: die kleine Solarlampe an Dorfbewohner verschenken
  • Wanderung auf einem alten Pilgerpfad zum Goldenen Felsen
  • Auf Myanmar-Rundreise dieses faszinierende Land kennenlernen

Merkmale

  • Einfache Wanderungen, bis 3 Std. Gehzeit mit Steigung, oder bis 5 Stunden ohne Steigung, meist individuell anpassbar, für jeden machbar, der ein bisschen Grundkondition mitbringt
  • Die Wunder vom Menschen erschaffen: Vielfalt der Kultur
  • Intensive Begegnungen mit den Menschen und ihren Traditionen
  • Überfahrten im Kleinbus
  • Einige Überfahren sind per Schiff / per Boot
  • Die Hotels sind landestypisch, sie haben das Besondere Etwas
Bildergalerie »

Karte

Kartenansicht

Nächste Termine

von bis Preis
weitere Termine zeigen
Frau mit Sonnenschirm Myanmar Frau mit Sonnenschirm, Myanmar

Myanmar-Rundreise: buddhistische Tradition & Kultur

Entdecken Sie mit uns eines der faszinierendsten und ursprünglichsten Länder Südostasiens: Das sagenumwobene "Goldene Land" – Burma, auf unserer Myanmar-Rundreise. Die tief verwurzelte, buddhistische Tradition ist allgegenwärtig im Alltag der höflich lächelnden Burmesen. Eine zweitägige Trekkingtour führt vorbei an Teeplantagen mit wunderbaren Ausblicken hinauf ins Shan-Gebirge, wo wir auf 1.800 m in einem einfachen alten Kloster übernachten und auf Mönche treffen.

Wir übernachten am Inle-See, fahren mit dem Boot, unternehmen eine ausgiebige Radtour, wandern durch Reisfelder und sehen uns die Phaung-Daw-Oo-Pagode an. Am Inle-See bekommen wir einen lebendigen Eindruck, wie die Menschen am See vom Weben, Fischen oder der Zigarrenherstellung leben. Den jungen Burmesinnen können wir beim Drehen der "Cheroots" über die Schulter schauen.

Solarlampen "Little Sun": Gastgeschenk an Dorfbewohner

Mandalay, die alte Königsstadt, erreichen wir vom Inle-See aus mit dem Flugzeug. Ein paar Stunden später finden wir uns erwartungsvoll auf einem schwankenden Boot auf dem mächtigen Irrawaddy wieder. Wir beobachten die seltenen Flussdelfine beim gemeinsamen Fischfang mit den Fischern. Ein Boot bringt uns nach Mingun zur unvollendeten Pagode und der größten hängenden Glocke weltweit. Beim Dorfspaziergang im Fischerdorf Ye Le Kyun umringen uns die lachenden Kinder und unsere mitgebrachten Little Sun-Solarlampen wechseln die Hand. 

Die Hpo Win Daung Höhlen, Wandmalereien & Buddha Skulpturen

Die fantastischen Höhlen von Hpo Win Dau bestehen aus tausenden von Sandsteinhöhlen in unterschiedlicher Größe, die sich in der Felswand verbergen. Die beeindruckenden Höhlen, benannt nach dem bekannten Alchimisten U Hpo Win, sind mit schönen Wandmalereien verziert und vielen unterschiedlichen Buddha Skulpturen. Die Höhlen sind eine beeindruckende Sehenswürdigkeit, deren Eingänge unterschiedlich verziert sind. Wir reisen weiter und setzen unsere Reise mit einem Boot auf dem Irrawaddy nach Bagan fort.

Vom dichten Regenwald machen wir uns auf den Weg in den Süden nach Bago und von dort weiter in die Hafenstadt Mawlamyine, die wir auf abenteuerlichen Straßen erreichen. Wir besuchen den morgendlichen Markt, fahren mit dem Tuk-Tuk und nehmen unser Picknick bei einer Karen-Familie ein. Hpa An, unser nächstes Reiseziel, steuern wir ganz entspannt auf einer Bootsfahrt an. Wir fahren zum Goldenen Felsen wo am Abend Pilger sitzen, die rund um den Felsen beten, meditieren und Kerzen anzünden. 

1. & 2. Tag: Flug von Frankfurt nach Yangon.

Yangon, erreichen wir voraussichtlich gegen Vormittag des zweiten Tages. Am Nachmittag besichtigen wir eine Synagoge und den Kandawgyi-Sees, bis uns die magisch goldglänzende Shwedagon-Pagode zum Sonnenuntergang erwartet! Übernachtung in Yangon.
Ab 2017 entfällt der Besuch der Synagoge, dafür haben wir Zeit an der Shwedagon-Pagode. (-/-/-)

3. Tag: Yangon - Pindaya.

Ein kurzer Flug bringt uns nach Heho, von wo es bis nach Pindaya weitergeht. Im Inneren der „Pindaya Caves“ befinden sich Hunderte von Buddha-Statuen. Dann sehen wir uns die Herstellung von Papierschirmen an. Übernachtung in Pindaya. (1xF/-/-)

4. Tag: Pindaya - Ya Sa Kyi Dorf / Trekking.

Nach dem Morgenmarkt startet von Pindaya aus unsere 2-tägige Trekkingtour in die Shan-Berge. Vorbei an Teeplantagen, durch entlegene Dörfer, erreichen wir nach ca. 3 Stunden ein idyllisch gelegenes Dorf zu Rast. Eine ansässige Familie hat für uns gekocht. Dann sind es ca. 1,5 Stunden zum Palaung-Dorf Ya Sa Kyi. Hier werden wir in einem traditionellen hölzernen Kloster übernachten (1.800 m). Hinter dem Dorf führt ein Weg bis auf den Gipfel des Ya Sa Kyi Hills (2.300 m), der von einer goldenen Pagode bekrönt wird. Der etwas anstrengendere Aufstieg (optional, ca. 3 Stunden) wird mit einem wunderbaren Ausblick in das Tal und das umgebende Shan-Gebirge belohnt. Zurück im Kloster erwartet uns ein köstliches Abendessen. (1xF/1xM/1xA)

5. Tag: Ya Sa Kyi Dorf - Inle-See.

Wir verabschieden uns von unseren buddhistischen Gastgebern. Der Abstieg führt uns zurück aus der Einsamkeit des Klosters nach Pindaya. Von hier geht es per Fahrzeug an den Inle-See. Per Boot erreichen wir unser Übernachtungsquartier. Übernachtung am Inle-See. (1xF/1xM/-)

6. Tag: Inle-See / per Rad zu verwunschenen Tempeln.

Mit dem Boot fahren wir heute Morgen zum Dorf Mye Ni Gone. Von hier aus starten wir unsere ca. 3-stündige Radtour. Wir spazieren durch den Ort und nehmen unser Mittags-Picknick an einer Pagode ein. Nach der Stärkung wandern wir entlang des Kanals und durch Reisfelder bis zur Phaung-Daw-Oo-Pagode. Sie möchten lieber nicht wandern? Dann bringt Sie das Boot schon zur Pagode. Rückkehr zum Hotel mit dem Boot. Übernachtung am Inle-See. (1xF/-/-)

7. Tag: Inle-See / Bootstour & Flug nach Mandalay.

Wir bekommen einen Einblick in den Alltag der See-Bewohner, die vom Fischen, Weben oder der Zigarrenherstellung leben. Beim Drehen der „Cheroots“ können wir den jungen Burmesinnen über die Schulter schauen. Am Nachmittag erfolgt der Weiterflug nach Mandalay. Übernachtung in Mandalay. (1xF/-/-)

8. Tag: Mandalays vom Radsattel aus.

Am frühen Morgen radeln wir zum Mandalay Hill und erklimmen zu Fuß hinauf auf den heiligen Berg: Der Blick auf den Irrawaddy, die Shan-Berge und die umliegenden weiten Reisfelder sind fantastisch. Am Nachmittag gehts weiter mit dem Bus. Wir bestaunen den großen Mahamuni Buddha. Gläubige haben über die Jahre so viele Goldblättchen auf den Buddha geklebt, sodass die ursprüngliche Form nur noch erahnt werden kann. Wir spazieren durch das Handwerksviertel und schauen uns genauer an, wie denn das hauchdünne Blattgold hergestellt wird. Zum Sonnenuntergang wandeln wir über die 200 Jahre alte, aus Teakholz gefertigte, U-Bein Brücke. Übernachtung in Mandalay. (1xF/-/-)

9. Tag: Irrawaddy-Flussfahrt & Little Suns.

Am Morgen geht es mit einem Boot nach Mingun zur größten hängenden Glocke der Welt und zur unvollendeten Pagode. Wir erreichen weiter flussaufwärts das kleine Dorf Ye Le Kyun, und legen für die Nacht an. Auch unsere "Little Suns“ finden hier ein neues Zuhause Die sonnenförmigen Solarlampen reisen mit uns um die Welt und werden als Gastgeschenke in Gegenden verteilt, die mangelnden Zugang zu Elektrizität haben. Übernachtung auf dem einfachen Holzboot auf Feldbetten. (1xF/1xM/1xA)

10. Tag: Flussdelfine beim Fischen beobachten.

Gegen 6 Uhr starten wir mit kleinen Booten, um nach Delfinen Ausschau zu halten. Derzeit leben nur noch etwa 20 Delfine. Die Tümmler helfen traditionell den Fischern beim Fischen. Ein ganz besonderes Fischfang-Erlebnis. Flussabwärts geht es anschließend zurück nach Mandalay. Lassen Sie die schöne Flusslandschaft während der 4-stündigen Fahrt an sich vorbeiziehen. Überland erreichen wir, kurz vor Monywa, die gewaltige Thanbodday-Pagode mit Hunderten von Türmchen und Stupas und einen Thanaka-Markt. Übernachtung in Monywa. (1xF/-/-)

11. Tag: Höhlenbesuch, Landleben & Flussfahrt nach Bagan.

Auf ruckeliger Piste reisen wir nach Hpo Win Daung. In der Felswand verbergen sich 947 Sandsteinhöhlen, Buddhaskulpturen und Wandmalereien. Traditionelle Heilmedizin wird hier verkauft. Über Treppenaufgänge gelangt man in das labyrinthische Höhlensystem. Wir erreichen die kleine Flussstadt Pakokku. Unterwegs stoppen bei einer kleinen Familienfabrik für Räucherstäbchen. Weiter geht es zum Fluss. Der Hafen Pakokkus dient als Umschlagplatz für Tabak, Baumwolle und Thanaka. Mit einem lokalen Boot setzen wir bei einer ca. 2-stündigen Fahrt auf dem Irrawaddy nach Bagan über. Übernachtung in Bagan. (1xF/-/-)

12. Tag: Bagan - per Fahrrad zu Pagoden.

Auf Mountainbikes entdecken wir das archäologische Gelände von Bagan. Ursprünglich gab es hier 13.000 Pagoden, Paläste und Tempel. Heute sind es noch ca. 2.200. Den Sonnenuntergang erleben wir von einer Pagodenspitze aus mit Blick ins Tal. Was für ein magischer Moment. Übernachtung in Bagan. (1xF/-/-)

13. Tag: Bagan auf individuellen Wegen erkunden.

Ein weiterer Tag steht für die faszinierende Landschaft um Bagan zur freien Verfügung. Unternehmen Sie z.B. Besichtigungen der Pagoden und Tempel mit dem Fahrrad oder mit der Pferdekutsche! Auch der Besuch einer Lackwarenfabrik ist lohnenswert. Nach eigenen Erkundungen wartet inmitten des Flusses eine kleine Überraschung auf uns! Übernachtung in Bagan. (1xF/-/-)

14. Tag: Bagan - Mt. Popa.

Kurz hinter Bagan halten wir, um die Palmschnaps-Gewinnung zu begutachten. Auf einem interessanten Obst-Markt können Sie ein leckeres Früchtchen erstehen, das Sie zum Mittag mit Blick auf den Mt. Popa den „Blumenberg“ genießen können. Er wird als Wohnsitz der mächtigsten Geister, der Nats, gesehen. Der barfüßige, ca 30-minütige Aufstieg am Nachmittag zum Bergkegel, vorbei an zahlreichen heiligen Altären ist zu empfehlen. Man trifft auf unzählige freche Affen und wird an klaren Tagen mit einem schönen Ausblick belohnt. Übernachtung am Mt. Popa. (1xF/-/-)

15. Tag: Ins Gebiet der Betelnusspalmen um Taungoo.

Ein langer Fahrttag bringt uns immer weiter hinein ins unbekanntere Burma: Zunächst geht es mit dem Bus nach Taungoo, einst Hauptsstadt des burmesischen Königreichs. Hier besuchen wir die Shwe-San-Daw-Pagode und können uns am Abend im Biergarten mit Blick auf den See zurücklehnen. Übernachtung in Taungoo. (1xF/-/-)

16. Tag: Elefanten in Sicht - zu Besuch bei sanften Riesen.

Wir machen uns auf den Weg in den dichten Regenwald. Im Dorf der Karen erwartet uns unser Mittagessen. Hier können wir auch erleben, wie noch auf ganz traditionelle Art und Weise gemeinsam mit den Elefanten die tägliche Arbeit verrichtet wird. Bei einer Wanderung durch den Wald haben wir Gelegenheit, das Ökosystem und die Tierwelt zu erkunden. Übernachtung in einer Schule oder in einfachen Hütten im Dorf. (1xF/1xM/1xA)

17. Tag: Weiter nach Bago.

Am Morgen beobachten wir die Elefanten bei ihrem Bad. Weiter geht es per Fahrzeug zurück nach Taungoo. Dann geht es gen Süden, nach Bago. Übernachtung in Bago. (1xF/-/-)

18. Tag: Hafenstadt Mawlamyine.

Auf abenteuerlichen Straßen geht es durch den Kayin-Staat. Zur Abwechslung steigen wir auf das Tuk Tuk. Nur wenige Reisende dringen hierher vor. Am Nachmittag lernen Sie den Ort kennen oder gestalten ihn nach Ihren Wünschen. Übernachtung in Mawlamyine. (1xF/-/-)

19. Tag: Hpa An: Abgelegener Kayin-Staat.

Wir besuchen den morgendlichen Markt und fahren ins Dorf Ka Do, wo uns eine ca. einstündige Wanderung erwartet. Zurück gelangen wir mit dem Tuk Tuk. Wir stoppen bei einer Karen-Familie und nehmen unser Picknick dort ein. Dann können wir uns auf einer Bootsfahrt nach Hpa An entspannen. Eine kurze Tour gibt Ihnen einen ersten Eindruck. Übernachtung in Hpa An. (1xF/-/-)

20. Tag: Pilgerstimmung am Goldenen Felsen.

Um Hpa An liegen zahlreiche natürliche Höhlen, wie die Kawt-Gon-Höhlen. In der alten Mon-Stadt Thaton unternehmen wir eine Stadtbesichtigung und fahren zum Goldenen Felsen. Mit umgebauten LKWs schaukeln wir den Berg hoch und checken in unser Hotel ein. An der kleinen Pagode auf einem auf einem vergoldeten Findlingsblock. Sitzen, am Abend überall Pilger, zünden Kerzen an, meditieren und beten rund um den Felsen, der in einem magischen Gleichgewicht über dem Abgrund schwebt. Übernachtung in Kyaikthiyo. (1xF/-/-)

21. Tag: Vom Goldenen Felsen zurück nach Yangon.

Nach dem Frühstück bleibt noch Gelegenheit die Stimmung am Goldenen Felsen bei Tageslicht zu genießen, bevor wir uns auf den Rückweg machen. Wer mag, kann auch zu Fuß den Rückweg in ca. 4-5 Stunden bestreiten. Wir stoppen in Bago zur Besichtigung und erreichen dann am späten Nachmittag Yangon. Übernachtung in Yangon. (1xF/-/-)

22. -23. Tag: Yangon / Rückflug.

Der letzte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Steigen Sie z.B an Bord des Circular Train. Die Bahnstrecke führt vom Zentrum der Stadt quer durch einige Außenbezirke und ist ein wichtiges Verkehrsmittel für Arbeiter und Studenten. Zahlreiche Händler besteigen unterwegs den Zug und bieten ihre Waren feil. Voraussichtlich am späten Nachmittag werden wir zum Flughafen gebracht und starten unseren Rückflug. Ankunft in Deutschland am 23. Tag. (1xF/-/-)

Anmerkungen

F = Frühstück - M = Mittagessen - A = Abendessen

Diese Reise wird von einem befreundeten Veranstalter durchgeführt. Es gelten dessen AGBs.
  • Flug Frankfurt – Yangon, Yangon - Heho, Heho – Mandalay, Yangon - Frankfurt
  • Übernachtung: 17x in landestypischen Mittelklassehotels, 3x in Gemeinschaftsunterkünften im Kloster, im Dorf und an Bord eines lokalen Bootes
  • Verpflegung: 20x Frühstück, 4x Mittagessen, 3x Abendessen
  • Rundreise mit Bus, Boot und Fahrrad
  • Eintritte und Transfers wie im Programm beschrieben.
  • Deutschprachige Reiseleitung

Verlängerungsmöglichkeiten auf Anfrage möglich

Nicht enthalten:

  • Visum für Burma (ca.50,- US$)
Datum von Datum bis Dauer Bemerkung Preis pro Person Teilnehmerzahl
19.11.2016 11.12.2016 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
17.12.2016 08.01.2017 23 Tage 4.990,00 EUR 6-14 Termin buchen
26.12.2016 17.01.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
07.01.2017 29.01.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
04.02.2017 26.02.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
04.03.2017 26.03.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
08.04.2017 30.04.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
21.10.2017 12.11.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
04.11.2017 26.11.2017 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
18.11.2017 10.12.2017 23 Tage 4.350,00 EUR 6-14 Termin buchen
16.12.2017 07.01.2018 23 Tage 4.990,00 EUR 6-14 Termin buchen
23.12.2017 14.01.2018 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
06.01.2018 28.01.2018 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
03.02.2018 25.02.2018 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
03.03.2018 25.03.2018 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen
24.03.2018 15.04.2018 23 Tage 4.450,00 EUR 6-14 Termin buchen

Einzelzimmerzuschlag: 620,- €

Impressionen

  • Der Bagan Tempel
  • Die Pagodenebene von Bagan in Myanmar
  • Die U-Bein-Brücke, Myanmar
  • Buddhistischer Mönch in Bagan
  • Bauer vor der Tempelruine Bagan
  • Frau geht über U-Bein-Brücke
  • Der Shwedagon Paya, Yangoon, Myanmar
  • Traditionelle Bemalung eines Bambus-Schirms
  • Die Sandamuni Pagode in Mandalay
  • Der Ngapali Strand in Rakhine State
  • Bagan mit mehr als 2000 Pagoden, Myanmar
  • Einbein-Ruderer am Inle-See
  • Fischer auf dem Inle-See, Burma
  • Der Goldene Felsen auf Myanmar-Reise
  • Alt Bagan
  • Mönche beim Almosengang
  • Zwei Farmarbeiterinnen auf dem Feld
  • Farmarbeiterin in Myanmar

Teilnehmerstimmen

Bagan mit mehr als 2000 Pagoden in Myanmar
Tempelruinen Bagan Myanmar
Fischer auf dem Inle See Burma
Frau geht über U-Bein-Brücke
Ngapali Beach Rakhine State Myanmar
Alt Bagan
http://www.dreamstime.com/stock-photos-bagan-myanmar-burma-sunset-famous-tourist-place-image30751873
http://www.dreamstime.com/stock-images-sandanami-paya-mandalay-myanmar-image4573954
Die U-Bein-Brücke, Myanmar
Tempelruinen Bagan, Myanmar
Inle-See im Shan-Staat, Myanmar
Wir beraten Sie gerne! 0711-75 86 777 0511 - 35 39 32 56