Albanien - Vergessenes Land Europas erwacht

10-tägige Erlebnisreise mit Wandern

Auf unserer Erlebnisreise lernen wir die geschichtsträchtige Hauptstadt Tirana kennen. Wir entdecken die kulturellen Highlights von Berat, Gjirokastra, Butrint und Apollonia. Wandern im Tomori-Gebirge, in der Osumi-Schlucht und am Llogara-Pass, relaxen am herrlichen Strand von Dhermi. Ihren Ausklang findet die Reise wieder in Tirana.

Nach unserer erfolgreichen Pilotreise 2014 haben wir für Sie die schönsten und interessantesten Orte und Landschaften Albaniens zu einem idealen Reisepaket zusammengeschnürt. Dabei werden Sie das Wesen des Landes in einem gelungenen Bogen intensiv kennen und verstehen lernen. Wir waren begeistert, lassen auch Sie sich begeistern von diesem fast vergessenen Land mitten in Europa.

Höhepunkte

Inhalte

  • Tirana-Stadt im Umbruch
  • Historische Stadt Berat  "Stadt der tausend Fenster“
  • Wandern im unerschlossenen Tomorri-Gebirge
  • Nationalpark von Llogara
  • Chillen am herrlichen Strand des Dörfchens Dhermi an der albanischen Riviera

Merkmale

  • Einfache Wanderungen bis 3 Std. Gehzeit oder individuell anpassbar
  • Schwerpunkt Natur
  • Schwerpunkt Kultur
  • Begegnungsreise
  • Inklusive internationalem Flug
  • Überfahrten im Kleinbus
  • Übernachtung in Hotels, landestypische Mittelklasse
Bildergalerie »

Karte

Kartenansicht

Nächste Termine

von bis Preis
weitere Termine zeigen
Der Fluss Bistrica, Albanien-Erlebnisreisen Der Fluss Bistrica, Albanien-Erlebnisreisen

Die versteckten Geheimnisse von Albanien entdecken

Albanien, seine geschichtsträchtige Hauptstadt Tirana und die albanische Riviera kennenlernen. Im Kleinbus und zu Fuß erkunden wir auf unserer Rundreise die kulturellen Highlights und Naturschönheiten Albaniens. Der Reisebuchverlag Lonely Planet hatte den Mittelmeerstaat schon in 2011 zum Best Travel gekürt. Nur 2 Flugstunden entfernt, birgt das Land ganz im Westen des Balkans noch unentdeckte Geheimnisse.

In Albanien kann man auf dieser Wanderreise eine immense Gastfreundlichkeit der Menschen erleben. Mit einem angenehmen Mittelmeerklima, einsamen Stränden, einer unberührten Natur, kulturellen Stätten und einer rustikalen, schmackhaften Küche ist es aber noch ein Land von geringer touristischer Bedeutung. Doch gerade das macht eine Reise nach Albanien so reizvoll. 

Albanien bietet spektakuläre Küsten- und Gebirgslandschaften, die zahlreiche subtropisch-mediterrane Tier- und Pflanzenarten beheimaten. Griechen, Illyrer und Osmanen haben ihr Erbe hinterlassen. Orthodoxe Klöster, mittelalterliche Städte und Burgen bilden architektonische Kontrapunkte zur vom Sozialismus geprägten Architektur der jüngeren Vergangenheit. 

Albanien ist ein kleiner Staat, der größtenteils aus Gebirgsland besteht. Die steil aufragenden Gebirge gehen in Richtung Landesmitte dann in eine sanfte Hügellandschaft über. Im Süden bildet es eine beeindruckende Kulisse für die malerische Albanische Riviera. Im Norden von Albanien liegt zur Grenze nach Montenegro der Skutarisee. Der Ohridsee erstreckt sich von Albanien bis nach Mazedonien - wobei der kleinere Teil des weltweit ältesten Sees in der Republik Albanien liegt. Der Prespasee erstreckt sich ebenfalls grenzüberschreitend: die beiden größeren Teile gehören zu Albanien und Mazedonien. Der kleinere Teil des Sees gehört zu Griechenland.

1.Tag: Flug München - Tirana.

Ankunft am Nachmittag und Transfer zum Hotel. Wir sammeln auf einem ersten Stadtrundgang atmosphärische Eindrücke der Hauptstadt dieses ehemals extrem abgeschotteten Landes. (1 Übern.).

2.Tag: Stadtbesichtigung Tirana – Berat.

Vormittags setzten wir die Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Stadtzentrums fort und bestaunen dabei vor allem die deutlich sichtbare Modernisierung neben den anachronistisch anmutenden Zeugnissen der kommunistischen Herrschaft. Gegen Mittag Fahrt nach Berat (ca. 2,5 Std.), die „Stadt der 1000 Fenster“. Wir erkunden die zwei schönsten Stadtteile, bewohnt von verschiedenen Volks- und Religionsgruppen, deren Unterschiede auffällig deutlich sichtbar sind. Besuch der Burg, welche hoch oben auf einem Berg über der Stadt thront. Wer will, kann im empfehlenswerten Burgrestaurant den Abend verbringen. (3 Übern.)

3.Tag: Wanderausflug ins Tomorri-Gebirge.

Auf unwegsamen Pisten bringt uns ein Geländefahrzeug in ein abgelegenes Bergdorf. Von dort starten wir zu unserer Wanderung mit atemberaubenden Blicken bis ins Tal hinab (Gehzeit ca. 4 Std., ca. 450 m Auf- und Abstieg).

4.Tag: Ausflug Osumi-Schucht.

Die Fahrt zur Osumi-Schlucht führt uns mäanderförmig entlang des Osum-Flusses, im Osten begleitet uns das Tomorri-Massiv mit einer Höhe von bis zu 2400 m. Wir kommen an dem kleinen Städtchen Polican vorbei, das einst die größte unterirdische Waffenproduktionsstätte des kommunistischen Regimes war. In der Osumi-Schlucht haben wir die Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung (ca. 1 Std.) und um uns im zwar vom Gestein grau gefärbten, aber dennoch sauberen Fluss zu erfrischen. Auf dem Rückweg bietet sich, je nach Wasserstand, noch eine kleine Wanderung zu den Bogove-Wasserfällen an.

5.Tag: Wanderausflug Berat - Gjirokastra.

Heute reisen wir gen Süden und erschließen auf einer Wanderung (ca. 3 Std., ca. 250 m Auf- und Abstieg) den Nationalpark von Hotova mit seinen beeindruckenden Balkankiefern. Weiterfahrt nach Gjirokastra, der „Stadt der 1000 Stufen“. Wir erkunden die faszinierende, historische Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Aufstieg zur Festung, die auch das Waffenmuseum beherbergt. Hier genießen wir eine wundervolle Aussicht über die Stadt und die bergige Umgebung. Anschließend schlendern wir durch den Bazar der Altstadt und haben die Möglichkeit, Souvenirs zu erwerben. (1 Übern.)

6.Tag: Gjirokastra–Butrint–Dhermi.

Auf der Fahrt von Gjirokastra nach Butrint überqueren wir einen Pass und machen Halt an einer schön im Wald gelegenen Karstquelle, dem „Blauen Auge“. Ausgiebiger Besuch der antiken Ausgrabungsstätte von Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe), welche malerisch auf einer Halbinsel im Butrint-See gelegen ist. Danach schlängeln wir uns entlang der Steilküste – immer die griechische Insel Korfu gegenüber im Blick - in den kleinen Badeort Dhermi an der albanischen Riviera. (2 Übern.)

7.Tag: Wanderausflug Llogara-Nationalpark

Wandern im Llogara-Nationalpark (Gehzeit ca. 3 Std., ca. 200 m Auf- und Abstieg), wunderschön auf der Llogara-Passhöhe mit steten Ausblicken auf das Mittelmeer gelegen. Prachtvolle Blumenwiesen, mitunter sind auch seltene Orchideen zu sehen. Anschließend belohnt das Bad im herrlichen Meer am malerischen Strand direkt am Ort.

8.Tag: Dhermi, Tag zur freien Verfügung.

Heute können wir am Strand die Seele baumeln lassen. Wer mag, kann auf einem Spaziergang noch eine kleine Kapelle mit angeschlossenem Friedhof erkunden. Fakultativ ist auch ein kurzer Bootsausflug zu einer kleinen Höhle an der nahen Felsenküste möglich.

9.Tag: Dhermi - Durres – Tirana.

Unsere Rückfahrt nach Tirana birgt noch zwei lohnenswerte kulturelle Kleinodien: Das beschauliche Klösterchen Ardenika, welches wir besuchen können, wenn der Abt uns lässt. Die Ausgrabungsstätte Apollonia lädt uns letztmalig ein, auf den Spuren der Antike zu wandeln. Dann geht es über einen Kaffeestopp in der Küstenstadt Durres direkt nach Tirana. Den Ausklang unserer Reise können wir in einem netten Lokal genießen. (1 Übern.)

10.Tag: Heimreise.

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München oder anderen Zielen.

  • Linienflug München – Tirana und zurück, andere Abflughäfen auf Anfrage möglich (ggf. Aufpreis)
  • Flughafentransfers
  • Rundreise wie beschrieben im Kleinbus
  • 9 Nächte in Mittelklassehotels im DZ mit Frühstück
  • Qualifizierte T&P-Reiseleitung, zusätzlich einheimischer (englischsprachiger) Reiseleiter

Einzelzimmerzuschlag: 140,- €

Datum von Datum bis Dauer Bemerkung Preis pro Person Teilnehmerzahl
29.05.2015 07.06.2015 10 Tage 1.390,00 EUR 6-12
19.06.2015 28.06.2015 10 Tage 1.390,00 EUR 6-12
18.09.2015 27.09.2015 10 Tage 1.390,00 EUR 6-12

Impressionen

  • Der Wasserfall Borsh, Albanienreise
  • Entspannte Aussicht auf den Osum-Fluss, Albanien
  • Dea, die Göttin von Butrint, Albanienreise
  • 100 Jahre alter Olivenbaum, Albanien
  • Wunderbarer Boots-Ausflug auf dem Ionischen Meer, Albanienreise
  • In Gjirokastra

Teilnehmerstimmen

Die Stadt Gjirokastra, Albanienreise
Die glasklare Karstquelle
Alter Mann in Gjirokastra, Albanien Erlebnisreisen
Die Albanische Riviera
Wandern im Osum-Canyon, Albenienreise
Baden an der Ionischen See
Auf der Fahrt nach Gjirokastra
In Elbasan, Albanienreise
Antike Stätte in Butrint, Albanienreise
Leckere Oliven in Berat, Albanie
Wir beraten Sie gerne! 0711-75 86 777 0511 - 35 39 32 56